Sortenfinder
 

Historie

Die Chronik der Firma P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH
Chronik
1931 Gründung durch Peter Hartwig Petersen in Unewatt (Angeln)
1938 Vermehrung von Markstammkohl und Kohlrüben
1943 Speicherausbau in Husby - Kapazität 1500 Tonnen
1962 Errichtung eines neuen Betriebsgebäudes mit 1.200 qm Nutzfläche in Lundsgaard mit Büro, Reinigungsanlagen und Lager
1969 Eintritt von A. Sören Petersen in die Firma. Zukauf der Firma Schneider. Neuer Schwerpunkt: Züchtung und Saatgutproduktion von Zwischenfrüchten.
1971 Eintritt als Gesellschafter in die SAATEN-UNION GmbH
1974 Übernahme der Geschäftsführung durch A. Sören Petersen
1982 Eintritt als Gesellschafter in die Hybro GbR. Züchtung und Vermehrung von Hybridroggen.
1996 Gründung und Hauptgesellschafter der Raps GbR. Züchtung und Vermehrung von Qualitätsraps.
1996 Weltweit erste Ölrettichsorte mit Resistenznote 1 gegen Rübenzystennematoden.
1997 Marktführer in Europa mit resistenten Zwischenfrüchten.
2002 ACCENT Gelbsenf mit Resistenznote 1
2004 DEFENDER Ölrettich mit Multiresistenz
2009 Einführung der Biofumigation
2010 PRATEX Rauhafer zur Bekämpfung von Pratylenchus penetrans (Wurzelnematoden)
2010 Eintritt von Matz Petersen in die Geschäftsführung
2011 Ausgliederung der Rapsaktivitäten
2012 Einführung der viterra® Zwischenfrucht-Mischungen
2015 Einführung der SortenGreening Mischungen
Historische Bilder