Sortenfinder

 

Niedrige Temperaturen und Niederschläge bremsen Feldarbeiten

20.04.2017

Der Kaltlufteinfluss der letzten Tage sorgt für kühle Temperaturen und lässt diese in der Nacht bis in den Minusbereich sinken. In einigen Regionen gab es Anfang der Woche Schneefall.

Die Rübensaat konnte vor diesem erneuten ´Kälteeinbruch`  bis ca. 10. April bei sehr guten Bedingungen vielerorts abgeschlossen werden. Auch die ersten Maisfelder wurden sehr früh bestellt. Bei den jetzigen Temperaturen und aufgrund teilweise erheblicher Niederschläge wird es aber noch einige Zeit brauchen bis die Maisaussaat komplett abgeschlossen werden kann.

Im Folgenden einige Eindrücke aus dem Feld:

Bereits am 07. April wurde auf dieser Fläche im Münsterland Mais mit Strip-Till in eine viterra® UNTERSAAT gelegt.

Die hohe Bodenaktivität und der oberirdische Aufwuchs schützen den Mais vor zu kalten Temperaturen.


Die Ende März in Schleswig-Holstein gesäte Ackerbohne BIRGIT ist bereits aufgelaufen und lässt die Saatreihen deutlich erkennen.


Dieser Grünschnittroggen PROTECTOR in Schleswig-Holstein hat eine Wuchshöhe von 70 – 80 cm im BBCH 39.

Der dichte Bestand wird bis zur Ernte in zwei bis drei Wochen weiter an Biomasse zulegen.


Daniel Dabbelt, P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH // 20.04.2017