Sortenfinder

 

Ernte Grünschnittroggen PROTECTOR in Schleswig-Holstein

23.05.2017

Im Winterzwischenfruchtanbau hat der Grünschnittroggen in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Die Sorte PROTECTOR überzeugt durch sein gutes Wachstum mit einer hervorragenden Wurzelleistung. Die Bodenfruchtbarkeit wird gefördert, der Boden vor Erosion und Nährstoffauswaschungen geschützt und gleichzeitig können große Mengen Biomasse für den Einsatz in der Fütterung oder für Biogasanlagen produziert werden.

Im letzten Jahr haben wir an dieser Stelle bereits über die Anfangsentwicklung des Grünschnittroggens PROTECTOR berichtet:

Der Grünschnittroggen PROTECTOR wurde Mitte September nach einem Kleegras ausgesät. Die Aussaat von PROTECTOR (Aussaatstärke 120 kg/ha) erfolgte nach einem Pflugeinsatz mit einer Drillkombination aus Drillmaschinen und Kreiseleggen. Die Saat wurde in ein optimales, feinkrümeliges Saatbett abgelegt.

Die Entwicklung vor Winter war enorm und nach einer mineralischen und organischen N-Düngung zu Vegetationsbeginn entwickelte er schnell reichlich Längen- und Massenwachstum, so dass  bereits in BBCH 39 eine Wuchshöhe von 70 – 80 cm erreicht werden konnte.

In der letzten Woche wurde der Grünschnittroggen geerntet. Dazu wurde er gemäht und in einem Schwad abgelegt. Nach zwei Tagen im Schwad war der PROTECTOR-Bestand leicht angewelkt und konnte gehäckselt werden.

Der Mais, der nun in diesen Tagen gedrillt wird, profitiert von den hervorragenden Fruchtfolgeeigenschaften des Grünschnittroggens.

Der Grünschnittroggen PROTECTOR wurde erst gemäht und in einem Schwad abgelegt.
Nach zwei Tagen im Schwad war der PROTECTOR-Bestand leicht angewelkt und konnte gehäckselt werden.

Daniel Dabbelt, P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH // 23.05.2017